Klartext über Convenience Food!

Leider verkommt der Begriff in der heutigen Gastronomie und beim Gast – unverdient – zu einem Unwort. Kaum jemand hinterfragt die alten Mythen und Halbwahrheiten über Convenience Food und viele glauben lieber den veralteten Studien. Verteufelt wird hier die Form von Lebensmitteln, welche die Möglichkeit darstellen, Gästen höhere Qualität bei geringeren Gesamtkosten zu bieten.

Wissen Sie überhaupt, was sich hinter dem Begriff Convenience Food verbirgt?

Wer den Begriff Convenience Food hört, denkt automatisch an ungesunde Fertiggerichte, die zu viel Fett, Salz, Zucker und Geschmacksverstärker enthalten. Das ist jedoch Blödsinn! Im eigentlichen Sinne spricht der Fachmann von Convenience Food im Zusammenhang mit sogenannten küchen-, gar- oder zubereitungsfertigen Lebensmitteln.

Das bedeutet:

  • küchenfertig: Nahrungsmittel, die vor dem Garen noch zuzubereiten sind
  • garfertig: Lebensmittel, die nur noch zu garen sind
  • zubereitungsfertig: Menükomponenten, die nur noch aufgewärmt oder vermischt werden

Die Vorteile sind eindeutig: Es handelt sich bei Convenience Food um einfache und schnell zu verwendende Qualitätsprodukte, die nicht nur Zeit und Geld sparen, sondern Stress und Hektik beim Kochen und Zubereiten gar nicht erst aufkommen lassen.

Convenience Food – Voraussetzung für ein professionelles Mise en place

Mit der heute einsetzbaren, modernen Küchentechnik ist jeder Gastronom in der Lage, Convenience Food selbst herzustellen. Viel mehr Geräte als zum Beispiel ein Kombidämpfer und ein Schnellkühler sind dafür nicht nötig.

Warum meidet die Profigastronomie das Thema Convenience Food wie der Teufel das Weihwasser? Ein professionelles Mis en place kann davon nur profitieren! So ist die Produktion von der Ausgabe der Speisen entkoppelt, was weniger Stress für das Küchenpersonal bedeutet und die Qualität der Speisen positiv beeinflusst. Zudem federt die längere Haltbarkeit der Lebensmittel und Menükomponenten eine schwankende und schwer abschätzbare Auslastung optimal ab – das bedeutet weniger Warenverlust und mehr Gewinn für den gastronomischen Betrieb.

Wenn Sie Ihren Gästen mehr Qualität bei geringeren Gesamtkosten bieten können – warum sehen Sie dann „Rot“, wenn es um Convenience Food geht?

Bildquelle: © singhanart – Fotolia.com

© 2017, HASE GmbH & Co. KG | Sitemap | Impressum